Kurse-Module

Modul 2: Verfahrensexpertin/ Verfahrensexperte

Ausbildung zur/ zum Verfahrensexpertin/ Verfahrensexperte als Teil der Ausbildung zur zertifizierten Kinderschutzfachkraft:

Die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen bedarf eines umfangreichen, nachvollziehbaren und transparenten Verfahrens, welches alle Aspekte berücksichtigt. Hierbei muss stets der Schutzauftrag des Jugendamtes im Fokus stehen, sowie die Verantwortung freier Träger gegenüber den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen.

Als Verfahrensexpertin/ Verfahrensexperte für den Schutz von Kindern und Jugendlichen erhalten Sie das notwendige Wissen, um qualifiziert in der Durchführung eigener Verfahren zu beraten und bei der Erstellung nachhaltiger Schutzpläne zu arbeiten.

Die gestalteten Verfahrensabläufe müssen hierbei der Anforderung gerecht werden, bereits bei Verdachtsfällen, beispielsweise bei einer möglichen Kindeswohlgefährdung innerhalb eines familiären Systems oder durch Dritte, den Schutz von Kindern und Jugendlichen klar im Mittelpunkt zu haben. Die daraus folgenden Handlungsmöglichkeiten müssen hierbei jederzeit bewusst und anwendbar sein, stets unter Einhaltung fachlicher Verfahrensstandards. Diese sind unabdingbar um Verfahren im Falle einer potenziellen Gefährdungsbeurteilung nachvollziehbar und transparent zu gestalten. Lediglich auf diese Weise können nachhaltige und systemische Hilfen geplant werden, welche das Wohl des Kindes klar in den Mittelpunkt stellen.

Inhalt (Auszug)

  • “Anhaltspunkte” operationalisieren, welche Abschätzung des Gefährdungsrisikos und des Handlungsbedarfs transparent widerspiegeln. 
  • Ersteinschätzung durchführen, unter Einbezug mehrerer Quellen zur Gewinnung von Informationen
  • Fachliche Verfahrensstandards festlegen und erarbeiten, um Qualität und Transparenz beim Vorgehen jederzeit gewährleisten zu können
  • Überführung des Falles in das Handlungsmuster des Jugendamtes bzw. Allgemeinen Sozialen Dienstes. Hierbei unter besonderer Berücksichtigung der Datenweitergabe und der Aufgabenprofile der jeweiligen Einrichtungen

Weitere Informationen

Abschluss
Mit dem Abschluss des Moduls erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.
Sobald Sie die komplette Ausbildung abgeschlossen haben, erhalten Sie ein Zertifikat zur “Fachkraft für Kinder- und Jugendlichenschutz”
Ausbildungsdauer
17 Unterrichtseinheiten, unterstützt von E-Learning
Voraussetzungen
Für die Teilnahme an dem Modul bedarf es Wissen in den Bereichen Pädagogik und Kinderschutz. Sollten Sie hier keinerlei Vorerfahrungen haben, bieten unsere kostenlosen Online-Kurse eine optimale Vorbereitung

Die nächsten Kurse:

Weitere Kurse zur Zertifizierung als “Fachkraft für Kinder- und Jugendlichenschutz”

Sie möchten weitere Informationen zu unseren Bildungsangeboten erhalten?

Bitte füllen Sie kurz das Formular aus und wir senden Ihnen umgehend weitere Informationen zu.

Ausbildung zur zertifizierten Fachkraft für Kinder- und JugendlichenschutzFort- und WeiterbildungenAus-, Fort- und Weiterbildungen für Unternehmen